DIE KLEINSEILBAHNEN

Mehr als 40 Bahnen

gab es einmal im Kanton. Davon sind zwei Dutzend geblieben

Wolfenschiessen
Grafenort
Oberrickenbach
Dallenwil
Oberdorf
Emmetten
Hergiswil

DER SEILBAHNVERBAND

Die Seilbahnbesitzer von Nidwalden wehren sich

Die Kleinseilbahnen kämpfen mit grossen Schwierigkeiten. Immer strengere Vorschriften, die immense Investitionen und viel Administration nach sich ziehen, bringen die Besitzer von Kleinseilbahnen an ihre Grenzen.

Diese haben sich deshalb am 19. April 2016 zum Seilbahnverband Nidwalden zusammengeschlossen. Der Seilbahnverband fördert gemäss Statuten die die gemeinsamen Interessen seiner Mitglieder. Die Mitglieder des Verbands sind ausschliesslich die Besitzer der Seilbahnen im Kanton.

Der Vorstand

  • Ueli Schmitter, Wolfenschiessen, Präsident
  • Pirmin Koster, Emmetten, Vizepräsident
  • Elsbeth Flüeler, Stans, Aktuarin
  • Peter Käslin, Beckenried
  • Alois Odermatt, Oberdorf, Kassier
  • Niklaus Reinhard, Hergiswil

Meilensteine des Seilbahnverbands

Innerhalb von sehr kurzer Zeit hat der Seilbahnverband Nidwalden viele wichtige Erfolge erzielt.  Eine Übersicht befindet sich ganz unten auf der Homepage.

 

FREUNDE DER KLEINSEILBAHNEN

Eine Lobby für die Kleinseilbahnen

Der Seilbahnverband Nidwalden, der Zusammenschluss der Seilbahnbesitzer,  ist das Eine. Damit die Zukunft aber wirklich gelingt, brauchen die Kleinseilbahnen eine Lobby, sie brauchen die Unterstützung aus der Bevölkerung. Kurz: sie brauchen Freunde.
Die Freunde der Kleinseilbahnen haben sich am 15. Juni 2017 zum Verein konstituiert. Statuten  und Protokoll der Gründungsversammlung.

Warum die Kleinseilbahnen Freunde brauchen

  • weil sie eine Aufstiegshilfe für alle sind, welche die Berge lieben.
  • weil sie ein Kulturerbe sind und ein Markenzeichen unseres Kantons.
  • weil sie Bergbauernfamilien das Leben in den Bergen ermöglichen.
  • weil sonst noch mehr Strassen in die Berge gebaut werden müssten.
  • weil ….

Ziele und Tätigkeiten des Vereins

Die Freunde der Kleinseilbahnen setzen sich dafür ein, dass es die Bahnen auch in Zukunft gibt, indem sie:

  • … die Bahnen nutzen und dafür sorgen, dass die Bahnen fahren.
  • … die Projekte des Seilbahnverbands unterstützen.
  • … bei Bedarf einzelnen Bahnen helfen.

Vorstand

  • Paul Odermatt, Staldifeld, Oberdorf, Präsident
  • Elsbeth Flüeler, Stans, Vertreterin Seilbahnverband,  Öffentlichkeitsarbeit
  • Christof Schmitter, Büren, Kassier
  • Fabienne Huber, Stans, Marketing
  • Gisela Jenni, Ennetbürgen, Sekretariat

FREUND / FREUNDIN WERDEN

Mitglied werden

Mit deiner Mitgliedschaft im Verein «Freunde der Kleinseilbahnen» unterstützt du die Kleinseilbahnen im Kanton. Die Mitgliedschaft pro Person und Jahr kostet 50 Franken. Sie berechtigt dich zu einer Gratisfahrt pro Jahr. Eine Firmenmitgliedschaft kostet 200 Franken pro Jahr  und berechtigt dich zu vier Gratisfahrten pro Jahr.

… und mitmachen

  • 3. Bähnlitag vom Sonntag, 28. Januar 2018
  • An Fronleichnam, 31. Mai 2018 findet die 1. Generalversammlung statt. Dann werden die Freunde der Kleinseilbahnen über die Verwendung der Gelder bestimmen können. Der Seilbahnverband hat gute und wichtige Projekte, Projekte, die den Kleinseilbahnen weiterhelfen. Infos dazu im März.
  • 4. Bähnlitag vom Sonntag, 24. Juni 2018
  • 5. Bähnlitag vom Sonntag, 16 .September 2018

Sicher und klar! – Ich werde Mitglied von «Freunde der Kleinseilbahnen»

Einfach das Formular unten ausfüllen. Wer den Mitgliedsbeitrag gleich einzahlen will, kann dies auf tun auf: IBAN: CH90 0077 9000 2576 4310 0 (Konto: Nidwaldner Kantonalbank, Freunde der Kleinseilbahnen, Stans.) Bitte das Formular auch ausfüllen!

EinzelmitgliedschaftFirmenmitgliedschaft

4. BÄHNLITAG VOM 24. JUNI

Emmetten SPEZIAL

Gleich fünf Talstationen gibt es in Emmetten, mitten im Dorf. An diesem 4. Bähnlitag kann man nach Herzenslust Luftseilbahn fahren. Und dies zum Spezialpreis von 20 Franken! Und wie immer an den Bähnlitagen gewähren an diesem 24. Juni die Betreiber der Bahnen einen Blick in den Maschinenraum.
Bericht in der Zeitung vom 20. Juni.

Aus Anlass der Ausstellung Luft Seil Bahn Glück im Salzmagazin in Stans und in Zusammenarbeit mit dem Nidwaldner Museum, dem Heimatschutzzentrum, dem Gelben Haus Flims sowie Tourismus Emmetten.

Programm

8 Uhr:         Kassenöffnung. Tagespass 20 Franken. Kinder bis 16 Jahren gratis.
Musik:        im Restaurant Stockhütte und auf dem Niederbauen

Dorfplatz-Gespräche (je 30 Minuten, moderiert von Elsbeth Flüeler)
Um 15 Uhr:
Warum die alte Stockhüttenbahn an Effizienz kaum zu übertreffen war und von den Träumen, die auf dem Niederbauen geträumt wurden.
Mit Erwin Würsch und Toni Richiger. Zusammen blicken sie auf 80 Jahre Emmetter Dorf- und Seilbahngeschichte zurück.

Um 16 Uhr :
Die Emmetter lieben den Skisport. Er veränderte Emmetten und machte das Dorf bekannt. Skilegenden wie Bernhard Russi und Heini Hemmi fuhren am Dorfskilift in Emmetten Rennen. Mit Peter Würsch, pensionierter Allrounder und passionierter Emmetter.

Wanderungen

  • Der Spaziergang von Bergstation zu Bergstation
  • Mit der Luftseinbahn auf die Alp und weiter zu den Bergheimet
  • Der  Aussichtspfad.
  • Der  Seilbahn- und Wildbeobachtungspfad