Eine Lobby für die Kleinseilbahnen
Die Seilbahnbesitzer haben sich zum Seilbahnverband Nidwalden zusammengeschlossen. Das ist das Eine. Damit die Zukunft aber wirklich gelingen kann, brauchen die Kleinseilbahnen Freunde. Die Freunde der Kleinseilbahnen haben sich am 15. Juni 2017 zum Verein konstituiert. Statuten

Warum die Kleinseilbahnen Freunde brauchen
weil sie Bergbauernfamilien das Leben ermöglichen.
weil sie eine willkommene Aufstiegshilfe sind.
weil sie ein Kulturerbe sind
und ein Markenzeichen unseres Kantons
weil Strassen viel teurer sind als Bahnen
weil ….

Ziele und Tätigkeiten des Vereins
Die Freunde der Kleinseilbahnen setzen sich dafür ein, dass es die Bahnen auch in Zukunft gibt, indem sie die Bahnen nutzen und indem sie mit ihrem Mitgliedsbeitrag die Projekte des Seilbahnverbands sowie von einzelnen Seilbahnen unterstützen.
Über die Zuwendungen an die Projekte des Seilbahnverbands oder an einzelne Bahnen berät eine durch die GV gewählte, unabhängige Vergabekommission. Die Generalversammlung der Freunde der Kleinseilbahnen beschliesst auch über die Beiträge.

Der Vorstand der Freunde der Kleinseilbahnen
Paul Odermatt, Staldifeld, Oberdorf, Präsident
Christof Schmitter, Büren, Kassier
Gisela Jenni, Ennetbürgen, Öffentlichkeitsarbeit
Fabienne Huber, Stansstad, Marketing
Elsbeth Flüeler, Stans, Vertretung Seilbahnverband und Kommunikation

Administration
Elisabeth Wigger, Ennetmoos