Kleinseilbahnen erschliessen Alpen oder Berggüter und fahren nach Bedarf. Und – sie sind auch für Dritte ein beliebtes Transportmittel. «I-steygä» tönt es da und dort aus dem Lautsprecher – und schon nimmt die Bahn Fahrt auf.

SEILBAHN-ELDORADO
Nidwalden darf sich zu Recht als die Wiege des Seilbahnbaus bezeichnen. Nirgendwo sonst gibt es so viele Bahnen auf so kleinem Platz. Dies ist den in Nidwalden ansässigen Pionieren des Seilbahnbaus vor mehr als 100 Jahren zu verdanken.
Die Kleinseilbahnen in Nidwalden

KLEINSEILBAHNEN – EINE LEBENDIGE TRADITION
Die Schweiz hat im Jahr 2008 das Unesco-Übereinkommen zur Bewahrung des immateriellen Kulturerbes ratifiziert. Sie hat sich damit verpflichtet, eine Liste von lebendigen Traditionen zu führen. Diese umfasst 228 bedeutende Formen des Kulturerbes. Seit August 2023 sind auch die Kleinseilbahnen der Zentralschweiz in der Liste der lebendigen Tradition aufgeführt.