2. BÄHNLITAG

Einladung zum 2. Bähnlitag vom Sonntag 8. Oktober

Diesmal schlagen wir die «5-Bähnli-Tuir» vor, auf der ihr grad mit fünf Kleinseil-bahnen fahren könnt: mit dem Schmiedsboden- und dem Brändlenseil, mit der Spies- und der Sinsgäubahn und mit dem Sessellift auf den Haldigrat. Richtig! Auch Kurt und sein Sessellift laufen unter der Marke «Kleinseilbahn». Kurt feiert übrigens an diesem Tag gleich zwei Jubiläen: Vor 16 Jahren kaufte er den Sessellift. Das andere Jubiläum ist privater Art – und von romantischer Natur. Und darum spielt bei ihm eine Musik. Aber auch der Brändlen-Ueli und der Schmiedsboden-Toni freuen sich auf Besuch.

Karte: 5-Bähnli-Tuir

Diä grossi Tuir: diä ganzi

Ruite: Ruite: Bei der grossen Tuir nehmt ihr die Sesselbahn auf den Haldigrat zu Kurt, wandert dann Richtung Brisen und über den Zickzackweg ins Sinsgäu hinunter. (Ohne Gipfelglück auf dem Brisen ist’s 1 Stunde weniger.) Mit der Sinsgäu- und der Spiesbahn ins Fell nach Oberrickenbach. Weiter geht es auf der Strasse das einzige Stück äbenuis den ganzen Tag zum Dorf. Dort könnt ihr im Gasthaus Post einkehren oder gleich das Schmieds-bodenseil zum Schmiedsboden-Toni nehmen. Auch bei ihm gibt’s Kaffee. Dann auf fast immer gleicher Höhe hinüber zum Brändlen-Ueli und zuletzt hinauf auf den Haldigrat. Ihr werdet nach der Tuir gerne etwas sitzen bleiben. Kurt wird euch sagen, wann ihr die Sesselbahn nehmen sollt, damit ihr die letzte Niederrickenbach-Bahn erwischt. Er lässt ausrichten: Wenn ihr die ganze 5-Bähnli-Tuir macht, dann solltet ihr beizeiten loswandern.
we lang: 6 Stunden 20 Minuten; we wiit: 13 Kilometer; uife: 1360m; abbe: 1000m
we lang: 6 Std. 20 Min.; we wiit: 13 Kilometer; uife: 1360m ; abbe: 1000m

Diä mittleri Tuir: z’middst dure

Ruite: Ruite: Die mittlere Tuir geht fast gleich. Nur geht man da vom Haldigrat durch den Haldiwald zum Schmiedsboden-Toni auf dem Schmiedsboden hinunter (statt den ganzen Kehr über den Brisen und das Sinsgäu, Spies usw. zu machen). Weiter dann zum Brändlen-Ueli und wieder zurück aufs Haldigrat zu Kurt. Ihr könnt natürlich auch auf der Brändlen anfangen oder auf dem Schmiedsboden. Oder alles umgekehrt wandern. Das gilt auch für diä grossi Tuir.
we lang: 5 Stunden; we wiit: 12 Kilometer; uife: 1000m; abbe: 1000m

Diä chlini Tuir: nur ä Teil

Ruite: Diä chlini Tuir ist für alle, die mit Bus oder Bahn unterwegs sind. So könnt ihr anfangen und aufhören, wann und wo ihr wollt. Einfach bei Kurt vorbeischauen. Er feiert ja seine Jubiläen und freut sich auf den Besuch.
1)    Haldigrat-Zickzackweg–Sinsgäu (Brisen + 1 Stunde)
we lang: 1 Std. 45 Min.; we wiit: 4 Kilometer; uife: 250m ; abbe: 550m
2)    Fell-Oberrickenbach
we lang: 10 Min.; we wiit: 0.7 Kilometer; uife: 4m ; abbe: 22m
3)    Schmiedsboden-Brändlen
we lang: 1 Std. 10 Min.; we wiit: 3 Kilometer; uife: 200m ; abbe: 250m
4)    Brändlen–Haldigrat
we lang: 2 Std. 15 Min.; we wiit: 4,25 Kilometer; uife: 700m ; abbe: 25m
5)    Haldigrat–Schmiedsboden
we lang: 1 Std. 10 Min.; we wiit: 4 Kilometer; uife: 10 m ; abbe: 550m